Wie funktioniert das Matchmaking in Smite?

24.08.2015 11:42

In dieser Woche gab es einen interessanten Artikel über das Matchmaking und über MMR in Smite. Viele Spieler Fragen sich manchmal: „Warum bringt mich HiRez in dieses Spiel zusammen mit diesen Anfängern?”, oder „warum spiele ich hier gegen diese Profis, die schon jahrelange Erfahrung haben?”

escene.de hat sich daher einmal diesen Artikel näher angesehen und für euch übersetzt. Sowohl Casual- als auch Ranked-Spieler finden hier Antwort auf so manche überfällige Frage.

Was ist Smite-Matchmaking?

Matchmaking ist der Begriff der in Smite benutzt wird, um herauszufinden welche Spieler in einem Match zusammengebracht werden, um miteinander und gegeneinander zu spielen. Dieses System versucht sicherzustellen, dass jedes Team die gleiche Chance auf einen Sieg hat.

Generelle Matchmaking FAQ

Wie arbeitet das System?

Das System das Smite nutzt ist eine modifizierte Version des TrueSkill Systems. Das System verfolgt die Leistungen eines Spielers und verteilt ein Matchmaking Rating und eine Varianz (Abweichungswert). Das Matchmaking Rating (MMR) zeigt was das System über des Spielers Leistung denkt. Der Varianz-Wert zeigt wie sicher sich das System ist, dass das MMR genau ist. Werden die Werte zusammengefügt, entscheidet die Varianz wie schnell sich die MMR von Match zu Match ändert, während das MMR den zentralen Wert für die Teamzusammenstellung bildet. Mit der Zeit sammelt Smite mehr Daten über den Spieler, dadurch sinkt die Varianz und zeigt steigende Sicherheit über des Spielers MMR.

smite götter

Was versteht das System unter einem guten Match?

Das System geht durch tausende von simulierten Spielen in jeder Sekunde und sucht nach einem qualitativen Spiel für die Spieler. Es schaut nach einem ähnlichen MMR in Smite mit gleichen Levels und versucht sicherzustellen, dass das höchste MMR nicht zu weit vom niedrigsten MMR entfernt ist. Manchmal kann das System nicht alle Voraussetzungen garantieren, was in einer langen Warteschlange für Spieler resultieren kann. Um sicherzustellen, dass diese Spieler in ein Match gelangen erweitert das System die Voraussetzungen für ein gutes Match und lockert nach und nach die Bedingungen bis ein Match gefunden wird. Ein Beispiel für ein gutes Match kann folgendermaßen aussehen:

Sollte ein Match nicht als gleichstark betrachtet werden können, hat das System einen Mechanismus um die Teams zu kompensieren. Der Underdog verliert weniger MMR und TP (Liga) wenn es verliert und kann mehr gewinnen im Falle eines Sieges. Umgekehrt bedeutet das für den Fall, dass das favorisierte Team mehr MMR/TP zu verlieren hat und weniger MMR/TP gewinnen kann.

Wie beeinflusst das Spieler Level das Matchmaking System?

Das Level eines Spielers wird in allen Casual-Matches berücksichtigt. Das System favorisiert stark Spieler mit ähnlichem Level, greift aber manchmal auf Spieler mit anderem Leveln zurück, wenn kein gutes Match innerhalb einer bestimmten Zeit gefunden werden kann. Da das System versucht gleiche MMR und Level für ein Match zu finden, kann es in Zeiten mit wenigen Spielern auf den Servern zu Schwierigkeiten bei der Matchbildung kommen. Dann werden die Bedingungen wieder erweitert, um die Wartezeit auf ein Match zu verringern.

Wie beeinflusst die Größe einer Party das Matchmaking System in Smite?

Die Größe einer Party beeinflusst das System in Smite an einigen Stellen. Wenn sich Spieler zu einer Party zusammenschließen, wird das MMR der einzelnen Spieler über eine Formel zusammengerechnet. Dies betrachtet auch die Idee, dass Spieler in einer Party eine gewisse Synergie erreichen, die bei zusammengewürfelten Einzelspielern nicht erreicht wird. Darüberhinaus wird versucht, dass Parties mit 4 oder 5 Spielern gegen gleichgroße Parties antreten. Parties mit 2 oder 3 Spielern sind davon nicht betroffen.

Habe ich ein anderes MMR und Varianz in unterschiedlichen Spiel Modi?

Ja, jeder Spiel Modus wird separat verfolgt, da diese unterschiedliche Fähigkeiten abverlangen.

Meine Fähigkeiten haben sich kürzlich verbessert. Wird das System das berücksichtigen und mich aufsteigen lassen?

Ja. Wir stellen sicher, dass die Varianz immer hoch genug bleibt, um eine signifikante Veränderung zu erlauben, sollte der Spieler seine Fähigkeiten verbessern können.

Welche besonderen Regeln werden für außerordentliche Spieler verwendet?

Wir nutzen Regeln welche speziell für starke Spieler am oberen Ende des Spektrums erstellt wurden und diese zusammenbringen. Spieler an der Spitze werden bevorzugt gegen andere Top-Spieler antreten, dies ist jedoch nicht immer möglich. Wird kein passendes Match nach einer bestimmten Zeit gefunden, wird diese Regel verworfen, um eine sehr lange Wartezeit zu vermeiden. Diese Regel wird sowohl für Casuals als auch für League Matches verwendet.

League Matchmaking FAQ

Wie verhält sich meine Tier-Platzierung zu meinem MMR?

Tier-Platzierung wird nicht berücksichtigt, wenn es zum Matchmaking kommt. Es wird lediglich das MMR zu Rate gezogen. Das Tier eines Spielers reflektiert  jedoch deren MMR (Gold II liegt bei 1200-1400 MMR). In einer Situation in der das MMR positive vom eigentlichen Tier abweicht, wird das System großzügiger mit Tier Punkten (TP) und weniger strafend bei Verlust von TP bis das Tier eines Spielers sein MMR reflektiert.

SMITE ingame screenshot

Was sind Qualifikationsspiele?

Wenn du zum ersten mal deine Liga Karriere startest, benötigst du 10 Qualifikationsspiele. Dein MMR startet beim Durchschnitt für alle Spieler im System und die Varianz ist sehr hoch. Nach 10 Spielen platziert dich das System in ein Tier.

Wie hoch kann ich nach meinen Qualifikationsspielen platziert werden?

Die besten Spieler können nach den Qualifikationen in Gold I platziert werden. (Dies ist eine neue Änderung die nach dem Xing Tian Patch für PC greifen wird. Xbox Spieler können diese Änderung erwarten, sobald sie Xing Tian erhalten.)

Was ist das Ziel von Qualifikationsspielen?

Qualifikationsspiele helfen ein grobes Gefühl für die Fähigkeiten eines Spielers zu erhalten und wo dessen erste Platzierung im Ligasystem sein sollte. Nach 10 Spielen platziert das System die Spieler am unteren Rand ihrer dargelegten Fähigkeiten und erlaubt somit Raum für Aufstieg. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Varianz nach 10 Spielen immer noch hoch ist. Das bedeutet, solltest du Glück oder Pech in deinen ersten Spielen gehabt haben hängst du nich in einem zu hohen oder niedrigen Tier fest. Das System behält eine hohe Varianz  bis es sicherer ist. Das System ist normalerweise sicherer wenn ein Spieler nahezu 40 Spiele hinter sich hat.

Welche besonderen Regeln werden für die Liga angewandt?

Qualifizierende Spieler werden nicht (mehr) mit Platin, Diamant oder Master Spielern zusammengebracht. Bei extremen MMR Unterschieden werden Spieler nicht in eine Match gebracht, egal wie lang die Wartezeit auf ein Spiel ist.


Wir hoffen, dieser Artikel konnte einige eurer Fragen zum Matchmaking in SMITE beantworten und ihr wisst beim nächsten Spiel, dass SMITE sein bestes tut, euch ein faires Match zu geben.  

Redaktion escene.de

KOMMENTARE