Kirby: Das neue EPS-System wird dem Skillniveau schaden

15.08.2013 15:31

imageAls amtierender Meister der ESL Pro Series sollte einem ja eigentlich eine vergleichsweise entspannte Saison bevorstehen, in welcher der Titelverteidigung die volle Konzentration gilt. Nicht so bei André ‘Kirby’ Kempa und seinem Team. Erst stand der bereits vor dem Titelgewinn bekanntgewordene Neuanfang bei n!faculty auf dem Plan, der zumindest zu Saisonbeginn gehörig in die Hose ging und letztendlich zum Ende der langjährigen Zusammenarbeit des Teams mit dem Kölner Verein führte. Der Zähler wurde wieder auf Null gesetzt und die eigentlich schlimme Situation, in der man sich befand, zum Neuanfang bei den Playing Ducks genutzt. Quasi in einem Rutsch wurde noch Langzeit-Weggefährte Simon ‘smn’ Beck durch Finn ‘Karrigan’ Andersen ausgetauscht, der auch spielerisch eine neue Note mitbrachte. André ‘Kirby’ Kempa spricht nun im Interview mit escene.de über die aktuelle ESL Pro Series-Saison, die Zukunft von CS:GO und über das neue EPS-System, über das der 22-Jährige kein gutes Wort verlieren kann.


»Das neue EPS-System finde ich mehr als Sch****e«

 
escene.de: Hi André, ihr konntet in den Playoffs gegen MTF.Gaming mit 16:0 auf der ersten Map de_mirage gewinnen. Hättest du mit mehr Gegenwehr gerechnet?

André ‘Kirby’ Kempa: Hallo, Ja, auf jeden Fall! Ich wusste, dass unser CT-Spiel sehr stark ist auf mirage, aber mit einem so deutlichen Ergebnis hätte wohl niemand gerechnet.
Ist es noch etwas Besonderes, gegen einen ehemaligen Teamkollegen wie asmo anzutreten?
Irgendwo ist es immer was Besonderes, wenn man gegen jemanden spielt, mit dem man letzte Saison zusammengespielt hat. Besonders in diesem Fall eine lange Zeit und sogar zusammen Meister geworden ist, dann ist man umso mehr motiviert seinen Gegenüber zu besiegen. 😀
Die zweite Map wurde deutlich knapper. Habt ihr es lockerer angehen lassen oder passt es taktisch auf de_nuke noch nicht?
Ich denke nach einem 16:0 nimmt man den Gegner unterbewusst nicht mehr so ernst, wir haben im Voice natürlich gesagt: “Gegner nicht unterschätzen, das ist eine neue Map”, aber selbst wenn man alles geben will, ist man die ersten Runden vielleicht nicht direkt wieder so fokussiert, wie auf der ersten Map. Hinzu kam, dass wir wieder die Messerrunde verloren haben und somit als Terror starten mussten. Nuke CT holt man schon sehr sehr viele Runden indem man einfach nur gut steht und gut umschießt. Das kann natürlich jeder von MTF, daher konnten wir auch “nur” fünf Runden auf der Terrorseite holen!
image

Ihr musstet während der Saison größere Veränderungen durchmachen. Inwiefern konnte euch karrigan bisher helfen und denkst du, dass ihr bereits 100% eures Leistungspotentials abrufen könnt?
Da Finn die Rolle des Ansagers übernimmt konnte er uns natürlich sehr helfen. Niko hat vorher angesagt, aber auch mehr aus Testzwecken, da es von seiner Seite aus “ein Traum” war mal anzusagen und dies zu versuchen. Bei Finn hat man direkt gemerkt, dass er schon öfter als Ansager gearbeitet hat und somit war auch alles routinierter für Ihn und Niko konnte sich wieder 100% auf sein Spiel konzentrieren. Trotz dass wir momentan gute Spiele abliefern, ist noch viel Luft nach oben. Wir können aufgrund tabseN’s Arbeitssituation nicht viel trainieren, daher dauert es natürlich länger um auf die 100% zu kommen.
Wer fährt nun als Topfavorit auf die Finals und wie endet das zweite Viertelfinale?
Im zweiten Viertelfinale wird sich denke ich w4sp durchsetzen – wobei ich denke, dass auch diese Partie sehr spannend sein wird. Als Topfavorit fährt ALTERNATE auf die Finals, hätte diese persönlich gerne auch erst im Finale gehabt.
Dies wird die letzte EPS-Saison im gewohnten Ligen-System sein. Das Cup-System kennst du ja bereits von der EMS One. Eine gute Entscheidung, oder schadet es der ESL Pro Series?
Ich sage dir nur, dass ich das System mehr als Sch****e finde, es wird dem Skillniveau schaden… Ich werde aber hierzu nicht mehr sagen, da ich sonst ausfallend werden muss. 😀
Du bist seit der ersten CS:GO EPS Saison dabei. Wie hat sich das Spielniveau deiner Meinung nach verändert? Wurde taktisch dazugelernt?
Das Niveau war Anfangs höher als jetzt gerade, liegt aber auch daran, dass Teams wie /10/ und WildFire momentan nicht in der EPS vertreten sind, sondern sich gerade aus der A-Series hochspielen, so fehlen halt locker zwei Teams, die das ganze Niveau noch einmal anheben würden. Taktisch ist das Spiel im deutschen Bereich auch nicht “besser” geworden. Denke mal das Niveau ist an der Stelle immer relativ gleich.
image

Mit dem “The  International” richtet Valve in Dota 2 das E-Sport-Turnier mit dem größten Preisgeld weltweit aus. Was würdest du dir von Valve in Bezug auf CS:GO wünschen? Reichen Updates für das Spiel, oder müsste Valve schlichtweg mehr Geld in die Hand nehmen und dadurch neue Anreize für die Spieler schaffen?
Durch das neue Update, was jetzt erschienen ist, wird ja ein Ingame-Skin-Shop integriert, von diesem Geld aus soll (so munkelt man) ein “The  International” für CS:GO geben. Das wäre natürlich ein super Push für das Spiel und würde es sehr gut nach vorne treiben. So einen Schritt hat man sich von Valve gewünscht. Was ich mir noch wünschen würde ist, dass Valve mehr auf die Pro-Teams eingeht in Bezug auf Updates. Ich glaub die wenigsten Teams wollen, dass die Deagle so bleibt wie sie momentan ist, aber dies ist nur ein Beispiel was verändert werden könnte. Alles in allem hat sich das Spiel schon sehr sehr positiv verändert, hätte in der Beta z.B. nie gedacht, dass ich es jemals spielen würde.
Vielen Dank für das Interview, André. Die letzten Worte gehören natürlich dir!
Zuerst möchte ich Playing Ducks auch noch mal hier für Ihr Vertrauen danken, zusätzlich bedanke ich mich bei den Sponsoren TTeSports, 3DTouch, Kaspersky, LC-Power, Frag1 und Dicota für Ihren Support! Zuallerletzt bedanke ich mich natürlich bei allen Leuten die mich stetig unterstützen, ihr seid die besten! =) Hoffentlich bekommen wir diese Unterstützung auch auf den Finals, mein Ziel ist es natürlich den Titel zu verteidigen!

Michael Decker

KOMMENTARE