Höhenflug der Videospiele

30.08.2021 13:26

Die Welt der Videospiele hat in den letzten Jahren einen starken Wandel mit sich gebracht. Immer neuere Technologien lassen das Spielerlebnis für Gamer zum wahren Alltagshighlight werden. Der Spielemarkt steigt zu einem Milliarden-Dollar-Markt auf und erfreut nicht nur Kinder.

Ob am Computer, Smartphone, Tablett oder auch der Konsole, Spiele begeistern die Welt und bringen immer wieder neue Möglichkeiten der Unterhaltung mit sich. Was als telemetrisches Videospiel „Pong“ von Atari im Jahr 1972 begonnen hatte, entwickelte sich bis heute zu einem Milliardengeschäft für die gesamte Unterhaltungsindustrie. Von der Spielhalle zur heimischen Konsole und vom hochgerüsteten Personal Computer bis hin zu mobilen Games für Tablets und Handys. Videospiele sind heute überall anzutreffen und begeistern Spieler jeder Altersgruppe. Giganten der Industrie wie Sony und Microsoft versuchen heute auf jede erdenkliche Weise, neue Bereiche zu erschließen, was Sony eindrucksvoll am 2016 mit der PlayStation Virtual Reality Brille für die PlayStation 4 Konsole bewiesen hat. 

8 Bit – Vergangenheit oder Zukunftsweiser?

Obwohl 8-Bit-Spiele einst Heimcomputer und Spielekonsolen dominierten und nicht wegzudenken waren, hat das Internet Raum für die Entwicklung verschiedener neuer Spiele geschaffen. Analoge Games von damals sind jetzt online abrufbar. Dazu gehört zum Beispiel das beliebte Strategiespiel Schach, das einfach online gegen den Computer oder Spieler aus aller Welt gespielt werden kann, ohne das Brett zu Hause auszubreiten. Auch Klassiker wie Poker hat es in die Welt des Internets geschafft, wo es auf den verschiedensten Plattformen angeboten wird. Regelmäßig warten zudem neue Game-Innovationen der Extraklasse.

Das Jahr 2021 – der Wachstum des Spielemarktes

Während des letzten Jahres ist der Videospielmarkt im Wachstum förmlich explodiert. Auch viele Nicht-Spieler haben ihre Leidenschaft entdeckt und sind mit Handy, Tablet, Konsole oder dem heimischen PC in die Welt der Videospiele abgetaucht. Alleine im ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt 4,6 Milliarden US-Dollar umgesetzt, was einem Wachstum von 22 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Experten erwarten weiterhin ein Wachstum des Marktes in den folgenden Jahren.

Vielfalt die begeistert

Doch nicht nur der Markt entwickelt sich weiter, auch Videospiele erleben derzeit einen extremen Wandel. Der Trend in der Gaming-Branche geht immer stärker in Richtung Free2Play Modell. Das bedeutet, dass das Grundspiel in der Regel kostenlos heruntergeladen und gespielt werden kann. Möchte man kosmetische Veränderungen beispielsweise für seine Spielfigur oder weitere Spielinhalte beziehen, muss dafür ein kleiner Betrag bezahlt werden. Doch dieses Modell zahlt sich für die Branche aus. Allein der Branchengigant „Fortnite“ von Epic Games erwirtschaftete in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt 9,16 Milliarden US-Dollar. Nach Angaben des Entwicklers spielen weltweit 350 Millionen registrierte Nutzer den BattleRoyale-Titel. Weitere Vielfalt kommt aus dem Indie-Bereich der Videospielbranche. In dieser Nische präsentieren kleine und unabhängige Entwicklerteams neue und innovative Spielideen zu einem deutlich günstigeren Preis, als die großen Produktionen etablierter Entwicklerstudios. Der Vorteil: Wirtschaftlicher Druck wird verringert und die Entwickler probieren neue und kreative Spielideen aus. Minecraft gilt bis heute als erfolgreichster Indie-Titel und meistverkauftes PC-Spiel aller Zeiten. Das Spiel stammte ursprünglich vom schwedischen Programmierer Markus Persson und wurde im November 2014 samt Entwicklerstudio für eine Summe von 2,5 Milliarden US-Dollar von Microsoft übernommen.

Esports – Professionalisierung von Videospielen

Spieler möchten nicht nur gegen die Computer-KI spielen, sondern sich mit echten Spielern messen. Was in den 90er-Jahren mit dem legendären Taktik-Shooter CounterStrike auf Netzwerk-Partys begonnen hatte, entwickelte sich bis heute zu einem weltweiten Phänomen. Bereits im Jahr 2000 wurden in Seoul die ersten World Cyber Games (WCG) ausgetragen, wo Spieler damals schon in verschiedenen Kategorien um Preisgelder bis 50.000 US-Dollar kämpften. Der Pokalwettbewerb findet seitdem jährlich statt und auch die Preisgelder haben extrem zugenommen. Heute kämpfen professionelle und von Firmen gesponserte Teams in Spielen wie League of Legends oder Dota 2 um Preisgelder von bis zu 34 Millionen US-Dollar.

Esports – Profi Spieler im Überblick

Diese Damen und Herren haben es geschafft, wovon so mancher träumt und verdienen ihr Geld sprichwörtlich im Spiel.

Johan Sundstein, alias „n0tail“ gewann 2019 die Dota2-Weltmeisterschaft und erbeutete ein Preisgeld von 3.124.036 US-Dollar. Der gebürtige Norweger Sundstein gehört zum professionellen e-Sport Team „OG“, das in mehreren Disziplinen wie Dota2 und CounterStrike antritt. Gemessen an den spielerischen Erfolgen und erwirtschafteten Preisgeldern gilt dieses Team als zweiterfolgreichstes E-Sport Team aller Zeiten. Doch auch Kyle Giersdorf, alias Bugha ist kein unbekannter. Der US-Amerikaner gewann unter seinem Team Sentinels in der Solodisziplin 3 Millionen US-Dollar beim Fortnite-World-Cup 2019. Der Norweger Peter Rasmussen, Nickname „dupreeh“ setzte sich 2020 beim Intel-Grand-Slam Turnier in der Disziplin CounterStrike GO gegen seine Mitstreiter durch und gewann 200.000 US-Dollar.

Redaktion escene.de

KOMMENTARE