Großer Nerf für den Grim Patron Warrior steht vor der Tür

14.10.2015 18:49

image“Hey everyone, get in here!”, ein Satz, bei dem vielen Spielern die Haare zu Berge stehen. Aber wie gestern von Community Manager Zeriyah angekündigt wurde ist damit wohl bald Schluss. Die Kriegshymnenanführerin, die Karte, die das ganze Deck ausmacht, soll nächste Woche generft werden womit der Patron Warrior vor dem Aus stehen dürfte.

Bisher gibt die Kriegshymnenanführerin allen Dienern mit einem Angriffswert von 3 oder weniger den Zusatzeffekt “Ansturm”, mit dem kommenden Patch gibt sie Dienern die bereits Ansturm haben stattdessen +1 Angriff. Da der Patron Warrior auf Kombinationen mit dieser Karte und dem Grimmigen Säufer bzw. dem Wütenden Berserker basiert, um Spiele mit einem Zug zu entscheiden, könnte dieser Nerf das Ende der Patron Ära markieren. Seit April und dem Erscheinen der Schwarzfels Erweiterung war der Grim Patron Warrior das unangefochtene Top Deck und vor allem auf allen Turnieren vertreten.

Unter den Profis gibt es diejenigen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Deck zu meistern und andere, die gezwungen waren, Decks zu spielen um den Patron zu countern. Aber einig waren sich alle – ein Nerf war überfällig. Erstaunlich ist bloß der Zeitpunkt, der für den Nerf gewählt wurde. Im November findet schließlich die Hearthstone World Championship auf der Blizzcon statt und die 16 Teilnehmer hatten gewiss fest damit gerechnet, ihre Patron Decks spielen zu können oder sich zumindest gegen andere durchsetzen zu müssen. Jetzt wo dieses Deck weg fällt, sind auch Konter Decks wie der Handlock und der Druide weniger relevant und Decks wie der Zoo Lock, die nur wegen des Grim Patron Warriors nicht gespielt wurden, könnten ihren Weg zurück in die Turnier-Szene finden.

Redaktion escene.de

KOMMENTARE